Veröffentlichungen

Wäre da nicht Aleppo und andere Sinnbilder des Grauens! Die Barber Sonate steht für mich für Aleppo. Und mit Hilfe von Bach und Chopin versuche ich die Sonate zur „Chefsache“ des Universums zu machen. Dieses Video wurde von Youtube entfernt, weil die rechte daran angeblich eine italienische Pianistin hätte. Sie behauptet, daß nicht Alphonse Sauer spielt, sondern sie selbst!? Trotz meines Protestes und nach der angeblich ordentlichen Prüfung meines Einspruchs wurde das Video deaktiviert.

Gewidmet meinen Schülern verbunden mit der Hoffnung, daß auch sie ihre inneren Bilder finden, wenn Musik erklingt. Herr Beethoven möge mir verzeihen, wenn die ein oder andere Aktion nicht optimal gelungen ist und die ein oder andere Vorstellung nicht mit seinen Ideen unbedingt kompatibel wäre.

!cid_image449517D1-2DD7-4FBE-B3D1-E933C733A82F
Früher war der Kammermusiksaal in Frechen bei Köln eine Pizzeria. Das fanden die Zeitungen interessant genug über die Veränderung zu berichten.

Reges Interesse beim 1.Eröffnungskonzert. Alphonse Sauer spielte Beethovens Sonate „Appassionata“ und Ravels „Gaspard de la nuit“

Eröffnung der Ersten Wiener Klavierschule e.V

Alphonse Sauer beim Internationalen Klassik Festival in Buschbell 2013, dessen künstlerischer Leiter er war:

Referenzen

Der amerikanische Pianist George Li ist seit vielen Jahren mit Alphonse Sauer befreundet:

George Li

Dear Professor,

Wow, what a great website. I wish I knew the language so I would be able to learn much more. Of cause I love to be able to perform in your Piano-School someday, it will be such a joyful thing for me. In any case, I am happy and proud that you finally achieve your dream to build a Piano-School in Vienna.

Congratulations!

George

George is my friend for many years. He his one of the most gifted young pianist in the world. He is prizewinner of the international Tschaikovsky Competition Moscow in 2015.